Härtefallregelung

Die Pflegeversicherung teilt in 4 Pflegestufen ein. Jedoch gibt es auch so genannte Härtefälle. Ein Härtefall liegt vor wenn die Grundpflege für den Pflegebedürftigen auch nachts nur von mehreren Pflegekräften gemeinsam erbracht werden kann.

Benötigt der Pflegebedürftige Hilfe bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität mindestens 6 Stunden täglich und mindestens dreimal in der Nacht, so liegt ein Härtefall vor. Ein solch außergewöhnlicher und intensiver Pflegeaufwand kann vor allem bei folgenden Krankheiten vorliegen: Krebs und Aids Erkrankungen im Endstadium, Appalisches Syndrom und schwere Ausprägung der Demenz.

News
2017-01-02

Pflegereform 2017

Die aktuelle Regierung hat mit der Pflegereform das Pflegestärkungsgesetz II auf den Weg gebracht. Neu ist der Pflegebedürftigkeitsbegriff. Durch die Reform werden grundle...

mehr

 

2016-10-25

Leistungen der Pflegeversicherung auch nutzen

Kranke und pflegebedürftige Angehörige zu betreuen und sie zu umsorgen ist anstrengend und nervenaufreibend, eine große physische und psychische Belastung – und ein kaum bezahlter Fulltime-Job. Wenn d...

mehr

 

» Alle News anzeigen