Pflegekostenversicherung

Die Pflegekostenversicherung ist eine Zusatzversicherung zur gesetzlichen Pflegepflichtversicherung. Deckt die gesetzliche Pflegeversicherung die Kosten, die für Pflegeleistungen entstehen, nicht komplett ab, so können die restlichen Kosten ganz oder teilweise von der Pflegekostenversicherung erstattet werden. Eine Versicherungssumme stellt in der Pflegekostenversicherung immer eine Höchstgrenze dar.

Leider erhöht sich täglich die Zahl der Pflegebedürftigen. Mit der Pflegebedürftigkeit kommen zahlreiche Sorgen und Kosten auf die Angehörigen und Verwandten zu. Die Unterbringung in einer Pflegeeinrichtung ist meist sehr teuer. Da die gesetzliche Pflegeversicherung die Kosten nicht im gesamten Umfang trägt, ist die Differenz durch Angehörige oder Verwandte auszugleichen.

Helfen kann hierbei eine zusätzliche private Absicherung für den Fall der Pflegebedürftigkeit wie z.B. die Pflegekostenversicherung oder Pflegetagegeldversicherung. Siehe auch:Pflegekostenversicherung

News
2017-01-02

Pflegereform 2017

Die aktuelle Regierung hat mit der Pflegereform das Pflegestärkungsgesetz II auf den Weg gebracht. Neu ist der Pflegebedürftigkeitsbegriff. Durch die Reform werden grundle...

mehr

 

2016-10-25

Leistungen der Pflegeversicherung auch nutzen

Kranke und pflegebedürftige Angehörige zu betreuen und sie zu umsorgen ist anstrengend und nervenaufreibend, eine große physische und psychische Belastung – und ein kaum bezahlter Fulltime-Job. Wenn d...

mehr

 

» Alle News anzeigen