Sozialgesetzbuch IX

Das Neunte Buch Sozialgesetzbuch enthält die Vorschriften für die Rehabilitation und Teilhabe Behinderter Menschen in Deutschland. Das Gesetz trat am 1. Juli 2001 in Kraft. Das Sozialgesetzbuch IX hat den Zweck, die Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft für Behinderte und von Behinderung bedrohter Menschen zu fördern und Benachteiligungen zu vermeiden bzw. entgegenzuwirken. Das Sozialgesetzbuch ist in zwei Teile unterteilt. Teil 1 enthält die Regelungen für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen. In Teil 2 werden die besonderen Regelungen zur Teilhabe behinderter Menschen aufgeführt.

News
2017-01-02

Pflegereform 2017

Die aktuelle Regierung hat mit der Pflegereform das Pflegestärkungsgesetz II auf den Weg gebracht. Neu ist der Pflegebedürftigkeitsbegriff. Durch die Reform werden grundle...

mehr

 

2016-10-25

Leistungen der Pflegeversicherung auch nutzen

Kranke und pflegebedürftige Angehörige zu betreuen und sie zu umsorgen ist anstrengend und nervenaufreibend, eine große physische und psychische Belastung – und ein kaum bezahlter Fulltime-Job. Wenn d...

mehr

 

» Alle News anzeigen